22 Apr 2016

Lizard® RW11 – Der Laptop-Server für den schnellen Einsatz!


Mobile Verbände treffen am Einsatzort in den seltensten Fällen auf eine vorhandene oder funktionierende IT-Infrastruktur für die Errichtung eines Netzwerkes, ...

Mobiler gehärteter Laptop-Server Lizard® RW11 mit Missionsmodulen (hier 1x LWL-Switch und 1x RJ45-Switch)

Vergleichbare (stationäre) herkömmliche Server-Lösung

... welches die Steuerung einzelner Trupps und Speicherung von großen Daten übernehmen soll. Diese Infrastruktur gilt es vor Ort aufzubauen.
Und dabei ist Schnelligkeit beim Auf- und Abbau nicht selten entscheidend für den Missionserfolg. Es zählt somit jedes Kilo-gramm und jeder Kubikzentimeter, der vom hochmobilen Einsatztrupp transportiert werden muss.

Und hier kommt roda zum Einsatz mit der (Weiter-)Entwicklung des Lizard®, der nun als modularer Server im robusten Laptopformat (Lizard® RW11) erscheint.

Im Lizard® RW11 Server ist ein Intel®-Core-i7-Quad-Core-Prozessor verbaut, der mit 3610QE Gigahertz taktet. Hinzu kommen 32 Gigabyte Arbeitsspeicher und bis zu 4x 1 TB Flash-SSD zur RAID-Speichermöglichkeit.
Das 15,6“ Full-HD-Display (1920 x 1080) lässt sich durch Optical Bonding auch bei direktem Sonnenlicht ausgezeichnet ablesen. Der Intel Graphics 4000 Grafikprozessor (optional nVIDIA® GeForce® GT950M) wird durch einen Zwei-Gigabyte-Controller gesteuert. Je nach Konfiguration lässt sich der Laptop mit 2 Batteriepacks für eine verlängerte Einsatzzeit ausstatten, bei Wegfall eines Akkuschachts kann gar ein DVD/RW-Laufwerk integriert werden. Zur weiteren Ausstattung gehören zwei GBit-LAN-Anschlüsse, drei USB-Ports (2x 3.0, 1x2.0), 4x serielle 9-pin-D-Sub-Anschlüsse, Display-Port, VGA (alle als militärische Rundstecker ausführbar), WLAN und Bluetooth sowie eine vollwertige Tastatur mit LED-Hintergrundbeleuchtung.
Erleichtert werden die Einsatzkräfte bei der Angabe zum Gewicht sein. Der schlanke alu-gefräste Lizard®-Server bringt weniger als 5 kg auf die Waage!

Die erwähnte Modularität erhält der Laptop durch einzelne Missions-Module, die je nach gewünschte Funktionalität als mehrfach stapelbare und mechanisch gekoppelte (lösbar) Unterbauten, sogenannte DockUnder, ausgeführt sind. Diese Module sind als 8-Port LWL-, und RJ45-Switche sowie einem AC/DC-(DC/DC)-Power-Panel mit integrierter USV verfügbar. Mit dem Lizard® kombiniert, wiegt alles knapp 17 kg, also bestens von einer Person zu tragen. Der RW11 kann damit bis zu sieben Funktionen übernehmen: Server, Anzeigegerät, Workstation, RAID, USV, Eingabegerät (Tastatur) und mit den Missionsmodulen als Server-Rack. Und weitere Missionsmodule sind in Planung!

Zertifikate gemäß Militärnorm MIL-STD-810G (Vibration/Schock), MIL-STD-461F (EMV) und IP65 sind bei roda selbstverständlich. Als Betriebssystem ist bisher Windows® 7/8.1 oder Server 2012 aufgespielt.

Alles in allem ein hochmobiler und kompakter Server für den erfolgsentscheidenden Aufbau eines stabilen und sicheren IT-Netzwerks am Einsatzort!

Erstmalig wird dieses System auf der AFCEA 2016 in Bad Godesberg ausgestellt werden

-> Produktseite RW11