Logo

Nur ein weiterer Newsletter oder ein besonderer Newsletter?

Diese Frage werden Sie sich stellen und haben auch wir uns, die MilDef Group, gestellt. Und die Antwort ist kurz und knapp: Es lohnt sich den Pilot-MilDef Newsletter zu lesen!

Warum? Ganz einfach: Wir halten für Sie vierteljährlich interessante Infos zu den Themen mobile IT-Technik, Fachwissen, spezielle Kundenlösungen und „News rund um die MilDef Group“ bereit.

Die MilDef Group ist eine international agierende IT-Unternehmensgruppe, vornehmlich spezialisiert auf das militärische Umfeld bzw. auf Kunden mit hohen Ansprüchen an die Umweltbedingungen. Und aufgrund der Vernetzung zwischen Deutschland (roda MilDef GmbH), UK (MilDef Ltd.), Schweden (MilDef AB) und Taiwan (MilDef CReTe) kann über den „nationalen Tellerrand“ geschaut werden. 300 Fachkräfte sind nah am Kunden, nah an Technik-Innovationen und nah an Entscheidungen ihrer nationalen MoDs. Und die daraus resultierten Infos sollen Ihr Mehrwert sein!

Wir freuen uns natürlich auch auf Rückmeldung von Ihnen, sollten Sie ein Thema vermissen, den Newsletter doch „pretty boring“ finden oder weitere Fragen haben! Schreiben Sie uns auf newsletter(at)roda-mildef.com mit dem Betreff „Inhalt“.


IP65_Rocky
Rocky IP65 Staubtest

Fachwissen: Was heißt überhaupt „Ruggedness“?

Die Prüfung auf „Ruggedness“ (Robustheit) hat drei verschiedene Phasen:

1. In-House oder unabhängige Labortests

Obwohl es nach dem Standard vorgegeben ist, werden von einigen kommerziellen Anbietern die erforderlichen Tests nicht durchgeführt. Im Gegensatz zu anderen Herstellern, werden bei roda MilDef alle Computer durch akkreditierte Testlabore geprüft. Unser besonderer Anspruch an die Robustheit unserer Produkte ist in unseren Unternehmensprozessen fest zementiert.

2. Feldversuche (Validierung / Verifizierung) durch den militärischen Endkunden

Da Labortests die realen Bedingungen nicht wirklich abbilden können, besteht das Militär auf Feldversuche mit Ihrer Ausrüstung.

3. Geprüfte Robustheit

Selbst Labortests oder Feldversuche können die „reale Welt“ nicht abbilden. Der tatsächliche Einsatz im Ernstfall ist dann der ultimative Robustheits-Test.

Und zusätzlich: roda MilDefs spezielle Robustheit!

 roda-MilDef Produkte sind für eine außergewöhnlich lange Lebensdauer ausgelegt. Im Gegensatz zu allgemeinen IT Produkten, welche nach 1-2 Jahren obsolet sind, hat roda MilDef Computer im ständigen Einsatz von 7 Jahren und teilweise sogar bis zu 10 Jahren. Dies bedeutet, dass wir ein außergewöhnliches Maß an Support bieten. Noch viel mehr entwickeln wir die IT-Systeme derart, dass ein einfaches MidLife Upgrade in „Form Fit and Function“ möglich ist. Dadurch können neue Standards erfüllt und zukünftige Systemanforderungen realisiert werden.

Das bedeutet für uns, dass wir eine „extra Meile“ in Haltbarkeit zu gehen haben, denn unsere Kunden nutzen unsere Produkte außergewöhnlich lang.

 Diese „Kondition“ erhalten wir zum Beispiel durch ein einzigartiges fehlertolerantes Design, dessen Abschottung zusätzlichen Schutz gegen das Eindringen von Staub und Wasser bietet. Neben der erweiterten Prüfung des MIL-STD 461 Standards durch unabhängige Dritte, verfügt roda MilDef zusätzlich über ein eigenes EMV-Labor zum Testen der Serienmodelle.


roda MilDef nun mit Stromversorgungsprodukten

Die roda Elektronik GmbH, eine 90%-Tochter der roda Mildef GmbH, Lichtenau, übernahm mit Wirkung zum 3. Dezember 2012 die enertronix.de e.K. aus Bruckmühl zu 100%. 

Fa. enertronix.de entwickelt und produziert getaktete Stromversorgungen, Schaltnetzteile und DC/DC-Gleichspannungswandler. Der Spezialist für hochwertige und extrem leistungsfähige modulare Stromversorgungslösungen hat bereits mehrere Tausend hochzuverlässige Netzteile und DC/DC Wandler an Kunden – vor allem in der Verteidigungstechnik – in Deutschland und im europäischen Ausland geliefert. Die verfügbaren Stromversorgungen (www.roda-mildef.de/produkte/stromversorgungen) sind in den Leistungsklassen von 10 Watt bis 10 kW u.a. in der Militärtechnik, Telekommunikation, Medizin, Maschinenbau, Verkehrs-, Laser-, Automatisierungs- sowie Mess- und Prüftechnik im Einsatz.

roda Elektronik GmbH und enertronix.de verschmolzen miteinander unter dem Namen rodatronic GmbH und hat seinen Sitz in Lichtenau. Der Vertrieb wird über roda-MilDef GmbH geführt. Entwicklung, Produktion und Service bleiben weiterhin in Bruckmühl. Alle Mitarbeiter sind übernommen worden. Erweiterungsmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden.

Der bisherige Geschäftsführer und vorige Inhaber Phys.-Ing. Jürgen Koehn bleibt der Firma erhalten und wird zusammen mit Dipl.-Kfm. Martin Bertsch, CEO der roda MilDef GmbH und mit Dipl.-Wi.-Ing. Frank Scholz, COO der roda MilDef GmbH, Lichtenau, die neue Firma rodatronic GmbH führen. Jürgen Koehn, welcher in seiner Funktion als Geschäftsführer auch die Entwicklung und den Vertrieb leitete, kann sich somit voll auf die Entwicklung weiterer innovativer Produkte und elektronischer Systeme konzentrieren. 

Eines der innovativen Militär-Produkte ist z.B. das MoFess® (Modulares Fahrzeugenergieversorgungssystem). Eine einzigartige modulare Einheit, die auf kleinstem Einbauraum die Energieversorgung des Fahrzeuges und deren Rüstsätze garantiert. Neben der Modularität und der Platzersparnis bietet das MoFess® zudem einen höheren Wirkungsgrad als bekannte Systeme - und erfüllt jetzt schon die neueste VG-Norm 96916-20.

Für roda MilDef ergeben sich zusätzliche Wachstumschancen durch die Erweiterung um die rodatronic-Produktpalette.

roda MilDef Geschäftsführer und Gründer Martin Bertsch hierzu: „Mit rodatronic ist ein weiteres Bindeglied in der Versorgungskette des Rüstsatzes geschlossen worden. Die Systemverantwortung nimmt einen immer größeren Stellenwert ein. Neben den mobilen Rechnersystemen, 19“/2®-Komponenten, Sonderanwendungen und Displays können wir somit auch gleich deren Stromversorgung nach den neuesten VG-Normen anbieten. Getreu dem Motto: Alles aus einer Hand – praktizierte Systemverantwortung!


Cisco Switch
19”/2® Cisco Router RM201

Produkte: MilDef wird Cisco STI Partner

Wir sind stolz zu verkünden, dass MilDef das erste Unternehmen in Schweden ist, dass eine STI Partner Anmeldung Vereinbarung mit Cisco hat. STI steht für Solution Technology Integrators und gibt MilDef das Recht ihre eigene Produktpalette mit Cisco-Produkten und -Technologien weltweit zu vermarkten.

Fredrik Jacobsson, Director of Sales von MilDef erklärte: "Wir haben über viele Jahre eine gute Zusammenarbeit mit Cisco genossen und wir sind jetzt froh und dankbar, dass Cisco an uns herangetreten ist und die Zusammenarbeit gar noch vertiefen möchte".

MilDef produziert derzeit ein MilDef Cisco 19“/2® Router, welcher auf der Cisco 5915 Router-Karte basiert. Das fertige Produkt ist „fully rugged“ und ist ausgelegt mehrere militärische Standards wie MIL-STD 461F, MIL-STD 810F und MIL-STD 1275B zu erfüllen. MilDef produziert ebenso ein 19“/2® Gbit Switch mit Kupfer, Power-over-Ethernet (POE) und Faseroptik. Dieses Gerät basiert auf derm Cisco Catalyst 3560C.
 
"Die Vereinbarung mit Cisco eröffnet einen neuen Markt für MilDef und MilDef Technology Group. Wir erwarten viele neue Möglichkeiten im Bereich der robusten Produkte von Cisco im Rahmen unserer 19“/2® Produktreihe ", erklärt Tomas Odelid, CEO von MilDef AB und MilDef Technology Group.
 
Jens Karlsson, Product Manager für 19"/2® Produkte, fügte hinzu: "In unseren Märkten sind Cisco und ihre Produkte die Nummer 1. Die Vereinbarung mit Cisco macht unser 19“/2® Sortiment noch stärker und wettbewerbsfähiger." 


rugged Laptop Rocky I, 1995
rugged Laptop Rocky I, 1995
rugged Laptop Rocky RK10, 2013
rugged Laptop Rocky RK10, 2013
Terra® 14" Ultrabook von Wortmann
Terra® 14" Ultrabook von Wortmann

25 Jahre roda MilDef - Jubiläums-Gewinnspiel: Gewinnen Sie ein TERRA – Ultrabook!

Die Eintragung der roda computer GmbH erfolgte im November 1987 beim Handelsregister Waiblingen. Martin Bertsch war damals Mitbegründer und Gesellschafter und ist seither geschäftsführender Gesellschafter.

roda startete als OEM-Partner von Atari, was bedeutete, dass neben dem reinen Vertrieb der Atari-Produkte, roda sich auf die Optimierung der Atari-Produkte für bestimmte Verwendungszwecke spezialisiert hat.

Bereits 1989 begann die Spezialisierung auf mobile Rechner und roda erhielt die Distributionsrechte von zwei taiwanesischen Start-Up Unternehmen.

Das Geschäft mit mobilen Rechnern entwickelte sich bis 1994 ordentlich, es wurde erstmals die Umsatzmarke von 10 Mio. DM überschritten. In den Jahren zwischen der Markteinführung der ersten Notebooks und 1995 veränderte sich die Wettbewerbslandschaft zusehends, die kleineren Hersteller verschwanden fast durchweg vom Markt, - der Markt für mobile Rechner wurde überwiegend von den Großkonzernen IBM, HP, Toshiba, usw. dominiert.

Hierdurch wurde es für roda notwendig eine neue Unternehmensstrategie zu verfolgen und roda konzentrierte sich auf die Entwicklung und den Vertrieb von mobilen Speziallösungen für den Außendienst (Notebook und Drucker integriert in Kofferlösung). So wurden mehr als 10.000 Außendienstmitarbeiter von Firmen wie Miele, Vaillant, Hermes, Debeka, Leonberger Bausparkasse, Signal-Iduna, Berlinische Leben, usw. ausgestattet.

1995 begann die Spezialisierung auf feldtaugliche, gehärtete Rechner. Auslöser dieser weiteren Spezialisierung war eine Ausschreibung der bayrischen Landesvermessungsämter für robuste Notebooks.

In Zusammenarbeit mit MilDef Crete, wurde ein entsprechendes Gerät entwickelt, welches dann auch mit mehr als Tausend Stück beauftragt wurde – die Geburtsstunde des  roda - Rocky I. Damalige Hauptabsatzsegmente: Landvermessung, Berg- und Tunnelbau, Hoch- und Tiefbau, Industrie und Forschung.

Im Jahre 1996 erwarb die  Wortmann AG 47% an der roda computer GmbH, gleichzeitig wurde der Standort Fellbach aufgelöst. Seit dieser Zeit ist roda an den Standorten Lichtenau und Hüllhorst beheimatet.

Auf der Cebit-Messe 1997 wurden die ersten Kontakte zur Bundeswehr geknüpft und nach harten und intensiven Produkttests erfolgte im gleichen Jahr die Beauftragung der ersten 65 Stück Rocky II für die Bundeswehr, als mobile Datenbank für die Kampfmittelbeseitigung.  Beteiligungen an wehrtechnischen Messen sicherten weitere Erfolge im Bereich der Verteidigungstechnik. Es wurden die ersten Rocky II als Wartungsrechner für die Waffensysteme Patriot und Roland beauftragt.

Nach und nach  etabliert sich roda zu einem führenden Anbieter von militärisch gehärteten IT Komponenten für den Einsatz im Umfeld der Verteidigungstechnik, national und im benachbarten europäischen Ausland.

Einige der  Meilensteine auf dem Weg zum Erfolg:

  • Rahmenvertrag mit der Bundeswehr für gehärtete Mobilrechner von 2004 bis 2016, nach zweimaliger Neuausschreibung
  • Beauftragung mit wesentlichen Lieferanteilen für das Heeres Führungs- und Informationssystem (ca. 3.000 Hardware-Komponenten, integriert in fast allen einsatzrelevanten Fahrzeugen der BW)
  • Lieferung von Rechnern für die Militärflugzeuge A400 und A330MRTT
  • Entwicklung und Lieferung einer großen Stückzahl Rocky III als
  • Hochsicherheitsrechner in der Version SINA VW
  • Lieferung von Rechnern, Displays, Switchen, Stromversorgungen für mehrere Führungssysteme in Frankreich, der Schweiz, Niederlande und Polen
  • Entwicklung und Fertigung von Hochauflösenden Elektronischen
  • Lagedarstellungen (HEL)

2011 ist roda Mitbegründer und Mitgesellschafter der in Helsingborg, Schweden, ansässigen MilDef Technology Group, zusammen mit MilDef AB, Schweden, zuvor Login AB und MilDef Crete, Taiwan.

Über die Mildef Technology Group hält roda MilDef Anteile an der MilDef Ltd., UK. Des Weiteren ist Martin Bertsch seit 2005 Mitgesellschafter der Wortmann France, mit Sitz in Straßburg.

rodatronic, eine Tochtergesellschaft der roda MilDef übernahm 2012 den Entwickler und Hersteller militärischer Stromversorgungen enertronix.de in Bruckmühl, wodurch das Produktportfolio in Richtung Systemanbieter erheblich erweitert wurde und auf zusätzliches Know-how zurückgegriffen werden kann.

Zur weiteren Förderung des Auslandsgeschäftes wurde ebenfalls 2012 eine Vertriebsniederlassung in Indien eröffnet und bereits erste Aufträge erfolgreich abgewickelt. Der durchschnittliche Umsatz der letzten 3 Jahre liegt bei ca. 24 Mio.

Martin Bertsch:” Es waren 25 extrem spannende Jahre, mit viel Arbeit aber auch sehr vielen unvergesslichen Momenten und es ist das Ziel des kompletten roda Teams das Erreichte durch  Fleiß, Innovation und Zuverlässigkeit zu sichern und darauf aufbauend unsere Stellung am Markt weiter auszubauen”

 

Zum 25 jährigen Jubiläum verlost roda MilDef einen hochwertigen Laptop aus dem Hause Wortmann.

Gewinnen Sie ein 14“ Zoll terra®-Ultrabook mobile 1450 mit schnellem i5 Prozessor und 4 GB Arbeitsspeicher! Das Ultrabook zeichnet sich durch ein dünnes Gehäuse von max. 19 mm, max. 1,6 kg Gewicht, bis zu 6 h Akkulaufzeit und einer schnellen SSD-Festplatte aus.

Beantworten Sie folgende einfache Frage: Wie heißt das erfolgreichste „rugged“ Produkt aus dem Hause roda MilDef?

Senden Sie die richtige Antwort bis zum 30.8.2013 an newsletter(at)roda-mildef.com mit dem Betreff „Gewinnspiel“. Unter allen richtigen Einsendern verlosen wir anschließend ein terra®-Ultrabook!

*MilDef-Group-Angehörige sind nicht teilnahmeberechtigt. Eine Auszahlung des Gegenwertes sowie der Rechtsweg sind ausgeschlossen.


Finanzen: Euler Hermes Qualitätssiegel "Beste Bonität 2012"

  • Hermes Logo
  • roda Mildef Logo