09 Dez 2010

Kann ich den Bildschirm unter WinCE 5.0 drehen?


Ja, unter Start | Settings | Control Panel | Screen sind folgende Einstellungen machbar: Portrait, Landscape (Left-Handed), Landscape (Right-Handed).

 

08 Feb 2011

Gibt es eine Möglichkeit den angeschlossen erweiterten Touch-Monitor als erweiterten Desktop zu kalibrieren?


Ja, wenn der angeschlossene Touch-Monitor mit einer Treibersoftware wie z.B. dem UPDD Treiber verwendet wird.

Am Beispiel des DK8 ist bereits der UPDD Treiber für den eingebauten Touch installiert.

Wenn ein USB-Touch angeschlossen und installiert wird, wird dieser automatisch in der UPDD Console aufgelistet, dann kann mit Punkt 5 fortgefahren werden, ansonsten muss man diesen manuell, wie ein seriellen Touch hinzufügen.

1. UPDD Console unter Start | UPDD| Settings aufrufen

2. Unter dem Menüpunkt Hardware, "Add a new device" anklicken

3. Controller Typ auswählen

4. Seriellen Port auswählen und OK auswählen

5. Um beide Displays zu konfigurieren, mit der rechten Maustaste auf das UPDD Symbol in der Tasleiste klicken und unter "Calibrate" "Calibrate All" auswählen.

6. Zum Schluss den Anweisungen am Bildschirm folgen, um beide Monitore zu kalibrieren.

05 Aug 2011

Wie erstelle ich einen roda USB-Updatestick unter Windows 7?


Zur Zeit fehlt leider bei einigen Softwarekomponenten, die zur Erstellung eines bootfähigen USB-Sticks erforderlich sind, die Unterstützung für Windows 7.

 

Bei den Windows 7 Editionen Professional, Enterprise und Ultimate kann jedoch der XP-Mode genutzt werden. Bei allen roda Produkten, welche mit Windows 7 ausgeliefert werden, ist der XP-Mode bereits vorinstalliert.

 

Falls Ihre Windowinstallation nicht über den XP-Mode verfügt, so stellt Microsoft >hier< die entsprechende Anleitung zur Verfügung.

 

Die Datei zum erzeugen eines roda-Update Stick, muss im XP-Mode erreichbar sein. Am einfachsten ist es, die Datei auf das Desktop des XP-Mode kopieren.

 

Dann muss der entsprechende USB-Stick über die Schaltfläche "USB" dem XP-Mode zur Verfügung gestellt werden.

Der restliche Ablauf stimmt dann wieder mit dem Handbuch zum Stick überein.

05 Okt 2011

Empfohlene Energieeinstellungen unter Windows 7


Processor Power ManagementAllow Wake Timers

Standardmäßig erlaubt Win7 das Heruntertakten der CPU nicht bei Nutzung einer externen Stromversorgung.

Das Heruntertakten bringt nicht nur den Vorteil, dass die CPU durch den geringeren Takt auch eine geringere Stromaufnahme hat, sondern auch, dass sich das Gehäuse des Gerätes nicht so stark erwärmt und kühler bleibt.

Um das Heruntertakten bei Nutzung einer externen Stromversorgung zu ermöglichen, geht man wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie die Systemsteuerung und klicken Sie auf "Hardware und Sound".
  2. Klicken Sie unter dem Menüpunkt Energieoptionen auf "Akkueinstellungen ändern".
  3. Anschließend klicken Sie bei dem ausgewählten Energiesparplan auf "Energiesparplaneinstellungen ändern".
  4. Gehen Sie weiter auf "Erweiterte Energieeinstellungen ändern".
  5. In dem nun erscheinenden Fenster "Energieoptionen", können Sie unter dem Punkt "Prozessorenergieverwaltung" > "Minimaler Leistungszustand des Prozessors" > "Netzbetrieb" die Minimalleistung in Prozent angeben. Hier empfiehlt es sich die Einstellung des Akkubetriebs zu nutzen.

Neben den Einstellungen zum Heruntertakten der CPU lässt sich außerdem der Zeitgeber zur Aktivierung für die Standby-Modi anpassen. Dies hat den Vorteil, dass Anwendungen das System automatisch aus einem Standby-Modus aufwecken können.

Um den Zeitgeber zur Aktivierung zuzulassen, geht man wie in Punkt 1 - 4 vor. Anschließend lässt sich der Zeitgeber unter "Energie sparen" > "Zeitgeber zur Aktivierung zulassen" aktivieren.

Dateien:
roda_pwrscheme_advanced.pow12.0 K
Ergebnis 22 bis 25 von 25
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-25 Nächste > Letzte >>