02 Nov 2009

Nach dem Laden der BIOS default Einstellungen (oder einem BIOS update) funktioniert der Touchscreen nicht mehr.


BIOS Setup aufrufen, dann zum “Advanced Menu” dort auf “IO Device Configuration”

Nun den COM1 port auf “TTL1” umstellen. (COM1 hat mehrere Anschlußmöglichkeiten, daher ist diese Einstellung erforderlich).

08 Feb 2011

Gibt es eine Möglichkeit den angeschlossen erweiterten Touch-Monitor als erweiterten Desktop zu kalibrieren?


Ja, wenn der angeschlossene Touch-Monitor mit einer Treibersoftware wie z.B. dem UPDD Treiber verwendet wird.

Am Beispiel des DK8 ist bereits der UPDD Treiber für den eingebauten Touch installiert.

Wenn ein USB-Touch angeschlossen und installiert wird, wird dieser automatisch in der UPDD Console aufgelistet, dann kann mit Punkt 5 fortgefahren werden, ansonsten muss man diesen manuell, wie ein seriellen Touch hinzufügen.

1. UPDD Console unter Start | UPDD| Settings aufrufen

2. Unter dem Menüpunkt Hardware, "Add a new device" anklicken

3. Controller Typ auswählen

4. Seriellen Port auswählen und OK auswählen

5. Um beide Displays zu konfigurieren, mit der rechten Maustaste auf das UPDD Symbol in der Tasleiste klicken und unter "Calibrate" "Calibrate All" auswählen.

6. Zum Schluss den Anweisungen am Bildschirm folgen, um beide Monitore zu kalibrieren.

04 Feb 2015

Nachdem BIOS Update wird der Bildschirm verschwommen dargestellt.


Bitte passen Sie die BIOS Einstellungen unter folgendes Punkt an:

Chipset à System Agent (SA) Configuration à Graphics Configuration à LCD Control à Panel Type.

Wenn Sie im BIOS nichts erkennen können, sollte diese Tastenreihenfolge den richtigen Panel-Typ auswählen.

 

F2 (falls Sie nicht im BIOS sind) à Pfeiltaste rechts à Pfeiltaste rechts à Enter à Enter à Enter à Enter à Pfeiltaste runter à Enter  à F4 à Enter

02 Nov 2009

Hat der Rocky immer Touchscreen?


Nein, der Touchscreen ist bei allen Rocky Modellen immer optional zu bestellen.

12 Dez 2012

Welches Diskettenlaufwerk kann ich benutzen um den AHCI treiber für WinXP zu laden?


Es sind nur sehr wenige Treiber auf der Windows XP Installations CD eingebunden.

Nach dem Microsoft Knowledge Base Eintrag KB916196 sind das folgende PnP IDs:

USB\VID_03EE&PID_6901

Mitsumi

USB\VID_057B&PID_0000

Y-E Data; Sony-Teilenr. 09K9835

USB\VID_0644&PID_0000

TEAC; IBM-Teilenr. 27L4226, FRU 05K9283

Alle anderen können nicht funktionieren. 

 

Links:
support.microsoft.com/kb/916196/DE-DE
02 Nov 2009

Mein Rocky / Panther wird nach kurzer Zeit sehr warm.


Die Wärme produzierenden Komponenten des Gerätes (CPU, Chipsatz)werden passiv gekühlt. D.h. die Verlustleistung in Form von Wärme wird an das Gehäuse abgeleitet. Dadurch kann sich das Gerät je nach Gerätetyp und Beanspruchung mehr oder weniger stark erwärmen. Dies ist völlig normal und stellt keinen Defekt dar.

Wo finde ich Treiber XY für ein älteres Gerät


Wir belassen alle Treiber auf unserem Webserver. Sollte das Modell nicht mehr im Standardverzeichnis gelistet sein, wurden die Treiber in den "legacy_models" Ordner verschoben.

Zu den Downloads.

25 Feb 2014

Wie lange kann ich meinen Rechner lagern, ohne dass die CMOS Daten verloren gehen?


Die RTC battery wird geladen, sobald eine Spannungsquelle angeschlossen ist: Netzteil oder Fahrzeugadapter

  • Die RTC battery läuft ~4.000h, bis sie leer ist, also etwas weniger als 6 Monate.
  • Es dauert ca. 50h, um sie wieder aufzuladen, da nur ein minimaler Ladestrom fliesst.
  • Ist die RTC battery leer, wird der Defaultzustand wieder hergestellt, heisst, sämtliche BIOS-Einstellungen sowie Zeit&Datum müssen neu eingestellt werden.
02 Nov 2009

Betriebssystem über Netzwerk starten. (Netzwerk Boot) Remote Software Installation


In den Rocky Notebooks werden verschieden LAN Karten verwendet, so gibt es je Nach Modell verschiedene Bootmöglichkeiten:

  • RT586 -PXE Diskette
  • RT686 -PXE Diskette
  • RT686EX -PXE Diskette
  • RT686EX-M3 -PXE Diskette
  • RT786EX -BIOS Bootreihenfolge
  • RT886EX -BIOS Bootreihenfolge
  • RK786EX -BIOS Bootreihenfolge
  • RK886EX -BIOS Bootreihenfolge
  • DR686 -PXE Diskette
  • DR786AC -BIOS Bootreihenfolge
  • DR786EX -BIOS Bootreihenfolge
  • DR886EX -BIOS Bootreihenfolge
  • DK886EX -BIOS Bootreihenfolge
  • MT686EX -PXE Diskette

Die PXE Bootdiskette gehört bei Microsoft zum Lieferumfang des Server Betriebssystemes. Hier wird ein Tool mitgeliefert um eine PXE Diskette zu erstellen.

09 Mär 2010

Wie entferne ich vorhandene Touchscreen Treiber?


Vorhandene Treiber, die über ein Setup ausgeführt wurden, werden über das Softwaremanagement deinstalliert. Dazu öffnet man Start > Systemsteuerung > Software. Anschließend wählt man den zu deinstallierenden Treiber aus und klickt auf die Schaltfläche Deinstallieren. In den meisten Fällen empfiehlt es sich nach Deinstallation von Treibern/Software das Betriebssystem neuzustarten, da sich einige Dateien erst nach einem Neustart löschen lassen.

02 Nov 2009

Kann der RK786EX an einem 10er Netz angeschlossen werden? Softwaremäßig kann die Karte das. Die eingebaute Karte ist eine Realtek 8139(x)/8130/810X v.2.13. Wenn ja, wie kann ich das realisieren.


Die Netzwerk Karte im RK786EX ist ein 10/100 MBit Karte, unter Windows (oder Linux) kann der Rechner problemlos ohne Umstellung im einen 10Mbit T/P Netzwerk betrieben werden, da die Standardeinstellung die Netzgeschwindigkeit erkennt. Wenn Sie ein 10Base 2 (Koax Netzwerk) betreiben, ist ein externer Mediaconverter erforderlich. In der Treiberkonfiguration ist ebenfalls nichts zu ändern.

02 Nov 2009

Maximale Festplatten Aufrüstung beim RT586?


Auf Grund des verwendeten IDE Controllers werden nur Festplatten bis 8 GB erkannt. Grössere

Festplatten können bis 8 GB genutzt werden. Festplatten größer wie 20GB werden nicht erkannt.

03 Mär 2015

Meine PCMCIA Speicherkarte wird nicht erkannt.


Aufgrund der modernen BIOS Architektur kann es vorkommen, dass ältere Speichermedien nicht korrekt erkannt werden oder melden, dass nicht genug Adressraum zur Verfügung steht. Dies tritt oft in Kombination mit dem Windows Fehlercode 12 auf.

Das Problem kann auftreten bei PCMCIA Speicherkarten, CF-Karten mit PC-Card Adapter oder bei Multi-Kartenlesern, die SD-Karten und andere Speichermedien lesen.

Eine Lösung ist in wenigen Schritten möglich:

  1. Rechner starten und mit F2 die BIOS Einstellungen aufrufen.
  2. Chipset auswählen -> PCH-IO Configuration
  3. PCI Express Configuration -> PCI Express Port 8
  4. A. PME SCI auf Disable, setzen
    B. Extra Bus Reserved auf “7” setzen
    C. Reserved Memory auf “20” setzen
    D. Reserved IO auf “20” setzen
02 Nov 2009

Fehler bei der Seriellen Datenübertragung, einige Daten fehlen.


Dieser Fehler tritt oft im Zusammenhang mit Messgeräten unter Windows 95/98 auf.

Lösungsmöglicheit:

Benutzung von Windows NT4, oder die Deaktivierung des Powermanagement unter Windows 9x. Dazu muß im Gerätemanger unter Systemgeräte, die "Unterstützung für Advanced Powermanagment" deaktiviert werden. Nicht entfernen, nur deaktivieren.

01 Dez 2010

Wie bekomme ich beim Anmeldebildschirm die my-t-touch Tastatur angezeigt?


Dazu muss My-t-Touch Logon Utilities gestartet werden, dort lässt sich dann unter "Enable Onscreen Keyboard Logon" das Keyboard  beim Anmeldebildschirm aktivieren.

Die Screenshots zeigen den Ablauf.

ACHTUNG: Es darf während der Einstellungen kein Sicherheitsprogramm aktiv sein, dass die Einträge in die Registry bewacht/blockiert, da die Einstellungen sonst nicht übernommen werden.

 

05 Aug 2011

Wie erstelle ich einen roda USB-Updatestick unter Windows 7?


Zur Zeit fehlt leider bei einigen Softwarekomponenten, die zur Erstellung eines bootfähigen USB-Sticks erforderlich sind, die Unterstützung für Windows 7.

 

Bei den Windows 7 Editionen Professional, Enterprise und Ultimate kann jedoch der XP-Mode genutzt werden. Bei allen roda Produkten, welche mit Windows 7 ausgeliefert werden, ist der XP-Mode bereits vorinstalliert.

 

Falls Ihre Windowinstallation nicht über den XP-Mode verfügt, so stellt Microsoft >hier< die entsprechende Anleitung zur Verfügung.

 

Die Datei zum erzeugen eines roda-Update Stick, muss im XP-Mode erreichbar sein. Am einfachsten ist es, die Datei auf das Desktop des XP-Mode kopieren.

 

Dann muss der entsprechende USB-Stick über die Schaltfläche "USB" dem XP-Mode zur Verfügung gestellt werden.

Der restliche Ablauf stimmt dann wieder mit dem Handbuch zum Stick überein.

02 Nov 2009

Wo finde ich die Seriennummer des Gerätes / Software-Lizenznummer?


[Translate to English:] Rocky Bottom View

Die Seriennummer und das Echtheitszertifikat finden Sie direkt unter dem Primary-Akku (2) Ihres Roda Notebooks (1). Auf dem Echtheitszertifikat steht der Product Key, der für die Registrierung des Microsoft Betriebssystems benötigt wird! Die Seriennummer benötigen Sie bei Anfragen über die Service Hotline oder bei einer Reparatureinsendung des Gerätes!

14 Okt 2010

Wie lange kann ich meinen Rechner lagern, ohne dass die CMOS Daten verloren gehen?


  • Die RTC battery wird geladen, sobald eine Spannungsquelle angeschlossen ist; Akku, Netzteil oder Fahrzeugadapter
  • Die RTC battery läuft ~8.000h, bis sie leer ist, also etwas weniger als 1 Jahr.
  • Es dauert ca. 50h, um sie wieder aufzuladen, da nur ein minimaler Ladestrom fliesst.
  • Ist die RTC battery leer, wird der Defaultzustand wieder hergestellt, heisst, sämtliche BIOS-Einstellungen sowie Zeit&Datum müssen neu eingestellt werden.
  • Ist ein BIOS-Passwort vorhanden, wird dieses NICHT gelöscht und muss eingegeben werden, um Einstellungen vorzunehmen.
05 Mär 2010

Wie finde ich heraus welchen Touchscreen ich habe?


Touchscreen Model

Der verwendete Touchscreen Controller ist auf dem Typenschild auf der Rückseite des Gerätes vermerkt.

07 Dez 2009

Wie aktiviere ich das Ublox-GPS Modul im Rocky III+?


Das Ublox-GPS Modul ist über USB angebunden und lässt sich nach dem Aktivieren über einen virtuellen seriellen Port ansprechen. Wenn Sie ein von Werk aus vorinstalliertes Windows-Betriebssystem vor sich haben, so müssen Sie lediglich das GPS-Modul über die Wirless-Manager Verknüpfung auf dem Desktop aktivieren:

1. Klicken Sie auf die Wireless-Manager Verknüpfung auf dem Desktop.

2. Wenn der Wirless-Manager einmal ausgeführt wurde, erscheint in der Taskleiste links neben der Uhr ein Antennen-Symbol in Form eines T´s. Klicken Sie doppelt auf das Icon.

3. Es erscheint ein Fenster mit Wireless-Komponenten. Aktivieren Sie das GPS-Modul und klicken Sie auf OK. Das GPS Modul ist danach über den COM3-Port (bei zwei seriellen Schnittstellen am Gerät) bzw. am COM5-Port (bei vier seriellen Schnittstellen) mit jeder beliebigen GPS-Software ansprechbar.

Sollte der Wireless-Manager nicht vorinstalliert sein, so finden Sie ihn auf der Festplatte unter "\Notebook Treiber" oder in unserem Download-Verzeichnis.

Links:
zum Download Center
Ergebnis 1 bis 20 von 31
<< Erste < Vorherige 1-20 21-31 Nächste > Letzte >>